Expertenvorträge ab heute buchbar

Gepostet am Aktualisiert am

Expertenvorträge ab heute buchbar.

Feuer frei….die ersten Vorträge sind schon gebucht.
Die BOB2017 bietet auch in diesem Jahr eine Vielzahl von spannenden Vorträgen mit begeisternden Referenten.

Als Veranstalter ist es uns eine Herzensangelegenheit aktuell und nutzerfreundlich zu agieren. Daher haben wir unser Anmeldeverfahren zeitgemäß weiter entwickelt. Erstmals zur BOB2017 können die Schülerinnen und Schüler die Vorträge einfach und schnell online buchen. IT Vorstand Pascal Kurschildgen: „Bei unserem ausschließlich ehrenamtlichem Engagement wollen wir trotzdem professionell auftreten und haben weder Kosten noch Mühen gescheut. Jetzt sind die Vorträge über unsere Homepage online buchbar.“ Vorstandsvorsitzender Hans-Dieter Clauser ist stolz, dass dieser Entwicklungsschritt nunmehr gemacht wurde, nach der Registrierung erhalten die Schülerinnen und Schüler automatisch ihr persönliches Ticket und wir als Veranstalter können besser planen.“ Die Buchung erfolgt über unsere Homepage: https://bob2017.de/vortraege/

 

BOBtour macht Station bei der SGL

Gepostet am

Im Vorfeld der Berufsorientierungsbörse (BOB) am 10. Mai 2017 hat die BOBtour am Mittwoch bei der Sportgemeinschaft Langenfeld (SGL) Station gemacht. Zusammen mit Bürgermeister Frank Schneider, Schirmherr der BOB, besuchte Initiator Hans-Dieter Clauser das Bewegungszentrum an der Langforter Straße.

Die SGL nimmt seit Jahren als Aussteller an der BOB teil, schließlich bildet der Verein seit 2002 Sport- und Fitnesskaufleute aus. Bürgermeister Schneider informierte sich vor Ort über die Ausbildungsmöglichkeiten bei der SGL.

Dazu gehören neben der Ausbildung für Sport- und Fitnesskaufleute, die Ausbildung für Fachangestellte für Bäderbetriebe, das Freiwillige Soziale Jahr im Kinder- und Jugendsport sowie verschiedene duale Studiengänge im Bereich Fitness- und Sportmanagement. In lockerer Runde berichteten einige der derzeitigen Auszubildenden von ihren Tätigkeiten bei der SGL.

Dass diese so vielfältig wie das Angebot der Sportgemeinschaft selbst sind, wurde allen Teilnehmern der BOBtour schnell klar.

Nachdem er gehört hatte, wie viel Theorie- und Praxiswissen sich die angehenden Sport- und Fitnesskaufleute aneignen, erprobte Bürgermeister Schneider bereitwillig ein Gerät im SGL-Studio unter der fachkundigen Anleitung von Azubi Marvin Grober (Foto).

BOBtour SGL

Wer mehr über die Ausbildungsmöglichkeiten bei der SGL erfahren möchte, kann sich am Messetag (10. Mai 2017) in der Stadthalle Langenfeld am Stand der SGL informieren. 

BOB-Ausbildungstour startet bei Spedition Hilgers

Gepostet am Aktualisiert am

Initiator Hans-Dieter Clauser und Schirmherr Bürgermeister Daniel Zimmermann informierten sich im Familienbetrieb an der Edisonstraße

Monheim am Rhein. Die Berufsorientierungsbörse (BOB) für Jugendliche in der Langenfelder Stadthalle ist längst eine Erfolgsgeschichte. Auch in diesem Jahr findet sie wieder statt – diesmal am 10. Mai. Im Vorfeld begibt sich Initiator Hans-Dieter Clauser traditionell auf eine mehrwöchige Ausbildungstour durch Betriebe. Startschuss in Monheim war nun bei der Spedition Hilgers an der Edisonstraße 14. Mit dabei war unter anderem auch Bürgermeister Daniel Zimmermann als einer der BOB-Schirmherren.

Die Spedition Hilgers – in dritter Generation in Familienbesitz – ist tief verwurzelt in Monheim. Ferdinand Hilgers gründete sie 1935. Von den insgesamt 55 Mitarbeitern arbeiten die meisten am Hauptsitz an der Edisonstraße. Und: Das Unternehmen bildet aus.

Gesucht werden derzeit zum Beispiel Berufskraftfahrer. „Auch das ist seit einiger Zeit ein Job mit einer Lehrzeit von drei Jahren“, erläutert Tim Schneider, Assistent der Geschäftsleitung. Darüber hinaus gibt es zum 1. September noch je einen Ausbildungsplatz für Speditionskaufleute und Fachlageristen. Um nichts dem Zufall zu überlassen, wird sich auch die Spedition Hilgers im Mai an der BOB beteiligen. Schließlich werden dort wieder bis zu 3000 Besucher erwartet – vor allem aus Monheims und Langenfelds Schulen.

Hans-Dieter Clauser kann bereits jetzt einen „rekordverdächtigen“ Anmeldestand vermelden. 107 Aussteller – Unternehmen aller Branchen sowie Weiterbildungs- und Beratungseinrichtungen, aber auch Stadtverwaltungen – sind bereits dabei. „Wir natürlich auch“, versichert Bürgermeister Daniel Zimmermann.

Weitere Informationen zur Berufsorientierungsbörse, die übrigens auch über Studienmöglichkeiten informiert, gibt es im Internet unter www.bob2017.de.

bt1

Tim Schneider (hinten rechts), Assistent der Hilgers-Geschäftsleitung, erläutert im Innern eines LKW, wie er logistisch optimal mit Alu-Profilen der Firma apt beladen wird. Mit dabei sind Bürgermeister Daniel Zimmermann (3. v. l.), Hans-Dieter Clauser (2. v. r.) und Marcus Kowalczyk (4. v. l.), Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Mettmann. Aus Reihen der Monheimer Wirtschaftsförderung informieren sich Petra Mackenbrock (3. v. r. mit der Puppe Bob der Baumeister) und Auszubildende Lisa Clevenhaus (r.), von der Langenfelder Seite Holger Eckert (Mitte) über den Betrieb. Außerdem sind Azubis und deren Ausbilder der Firma Hilgers dabei. Foto: Norbert Jakobs

BOB der Baumeister auf Tour?

Gepostet am Aktualisiert am

Nein, nicht BOB der Baumeister besuchte die Kreisverwaltung, sondern Hans-Dieter Clauser Initiator der BOB besuchte im Rahmen der diesjährigen BOBtour Landrat Thomas Hendele und die Kreisver-waltung in Mettmann mit seinen Auszubildenden. Anne Meyer -zukünftige Ausbildungsleiterin- erläuterte: „ Wir haben aktuell 43 Auszubildende, mit dem Schwerpunkt auf die Verwaltungsberufe. Neben den klassischen Verwaltungs-berufen Verwaltungsfachangestellte/r, Laufbahngruppe 1 und Laufbahngruppe 2 bildet der Kreis aber auch aus: Bachelor IT, Vermessungstechniker, Gesundheitsaufseher, Lebensmittelkontrolleure, Fachangestellte für Medieninformationsdienste (Fachrichtung Archiv), Hauswirtschafter/innen und Umweltoberinspektoren.
Thomas Hendele berichtete: „Den demographischen Wandel merken wir derzeit nicht so sehr bei den Bewerberzahlen, sondern eher in der Bewerberqualität. Bewerber reichen sehr fehlerhafte Anschreiben ein, erscheinen nicht zu Einstellungstests oder sind in Vorstellungsgesprächen nicht vorbereitet. Auffällig ist auch das geänderte Verhältnis zu Erwerbskarrieren. Realschüler/innen bewerben sich so gut wie nie, sondern setzen in der Regel noch einen BK Abschluss obendrauf. Nur ein Drittel der Bewerber/innen sind frische Schulabsolventen, zwei Drittel haben schon eine Ausbildung oder ein oder mehrere Studiengänge absolviert (bzw. angefangen).
Hans-Dieter Clauser: Die BOB ist übrigens am 10.Mai in Langenfeld und die Kreisverwaltung wird dort auch wieder stark vertreten sein. Als Gesprächspartner für die Schülerinnen und Schüler werden bewusst aktuelle Auszubildende mit dabei sein, damit „von Jugendlichen zu Jugendlichen“ die Fragen beantworten können.
Fazit: Mit dem Besuch und dem Gedankenaustausch in der der Kreisverwaltung Mettmann wurde deutlich, welch vielfältige Berufs- und Studienmöglichkeiten dort angeboten werden. Ein Besuch am Messestand der Kreisverwaltung ist für jeden ein Gewinn, der Orientierung sucht.

Bildunterschrift ( v.l.) Anne Meyer, Hans-Dieter Clauser, Sara El Mokamdem, Daniel Desczyk, Thomas Hendele, Alina Engel.

Ausstellertreff BOB2017

Gepostet am

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Aussteller, liebe Referenten,

wir freuen uns, dass Sie sich wieder oder zum ersten Mal für die Berufsorientierungsbörse BOB angemeldet haben und dazu beitragen, den Schülerinnen und Schülern ein vielfältiges und interessantes Spektrum an unterschiedlichsten Ausbildungsberufen, Studiengängen und Möglichkeiten zu sozialem Engagement anbieten zu können. Auch in diesem Jahr möchten wir Sie zum BOB-Ausstellertreff einladen und zwar am:

Mittwoch, 05. April 2017 um 17:00 Uhr zur WISAG Gebäude- und Industrieservice Nord-West GmbH & Co. KG am  Max-Planck-Ring 26, 40764 Langenfeld (Rheinland)

Dieser Abend dient zum einen dazu, Ihnen den Standplan und das Rahmenprogramm der BOB2017 vorzustellen sowie die Auf- und Abbaumöglichkeiten zu besprechen, um einen für Sie reibungslosen Ablauf zu garantieren. Des Weiteren werden wir Ihnen wertvolle Tipps für Ihren Messeauftritt anbieten. Zum anderen hat der Ausstellertreff auch immer eine gesellige Komponente, um miteinander in Kontakt zu kommen und sich auszutauschen. Damit wir die Veranstaltung optimal vorbereiten können, bitten wir um eine Teilnahmebestätigung bis zum 27. März 2017 per E-Mail an clauser@bobplus.de

Viele Grüße

Hans-Dieter Clauser

Start der Langenfelder BOBtour 2017 bei der Laufenberg – Immobilien GmbH

Gepostet am Aktualisiert am

Zum Start der Langenfelder Ausbildungstour besuchte der Vorstandsvorsitzende des Vereins BOBplus e.V. Hans-Dieter Clauser in Begleitung von Bürgermeister Frank Schneider, Holger Eckert von der Städtischen Wirtschaftsförderung und Stefanie Korbmacher von der Bundesagentur für Arbeit die Laufenberg Immobilien GmbH an der Friedhofstraße 8.

Dort wurden die Gäste vom Geschäftsführer Dr. Alfred Laufenberg, Katja Frormann (Filialleitung Langenfeld), Michael Pohlmann und den beiden Auszubildenden Louisa Bartsch und André Wendrich begrüßt.

Das Team der Laufenberg Immobilien GmbH besteht mittlerweile aus 20 Mitarbeitern (darunter drei Auszubildende), die an den Standorten in Dormagen, Langenfeld und Neuss tätig sind.

Während sich André Wendrich in der Ausbildung zum Immobilienkaufmann (1. Lehrjahr) befindet, studiert Louisa Bartsch den dualen Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Immobilienmanagement an der IUBH in Düsseldorf.

Zu den wichtigsten Aufgaben der beiden zählen: Erwerb, Veräußerung und Vermittlung von Immobilien, Immobilienbewertungen, Erstellung von professionellen Exposés, Umsetzung von verschiedenen Vermarktungsstrategien, Marketing, Finanzierung, Begleitung von Eigentümer und Interessenten bis zur Abwicklung der Verträge u.v.m.

Durch ein bezahltes Praktikum haben beide das vielfältige Aufgabenspektrum bei der “Laufenberg Immobilien GmbH“ im Vorfeld der Ausbildung kennenlernen dürfen.

Wie erfolgreich ein Messebesuch sein kann, zeigt sich am Beispiel von André Wendrich. Der Ausbildungsvertrag wurde bei der letzten BOB-Messe 2016 geschlossen.

Auch in diesem Jahr freut sich das Unternehmen wieder über zahlreiche Bewerbungen. Die Firmenphilosophie basiert auf den Werten „Kompetenz und Zuverlässigkeit“. Zufriedene Kunden sind der Grundstein, auf welchen das Unternehmen aufbauen und wachsen will.

Als Voraussetzung für die Ausbildung bei Laufenberg sollten die Interessenten die Schule mit dem Abitur abgeschlossen haben. Neben guten Schulnoten ist es dem Geschäftsführer besonders wichtig, dass die Auszubildenden viel Spaß und Freude an dem ausgewählten Beruf mitbringen und gut ins Team passen.

Die Laufenberg Immobilien GmbH wird sich als Aussteller auf der BOB 2017 am 10. Mai präsentieren und dort ihre Ausbildungsmöglichkeiten vorstellen. Weitere Informationen zur BOB 2017 sind im Internet unter http://www.BOB2017.de abrufbar.

Werde SchülerScout auf der BOB2017!

Gepostet am Aktualisiert am

Das ScoutTeam trägt seit Jahren maßgeblich zum Erfolg der BOB bei. Schülerinnen und Schüler „lotsen auf Augenhöhe“ die Besucher zum richtigen Stand und machen Mut, wo es nötig scheint. Um zum Team der diesjährigen SchülerScouts der BOB am 10.Mai 2017 zu gehören, braucht es engagierte Leute! Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren, die in Langenfeld und Monheim am Rhein zur Schule gehen, können mitmachen. Voraussetzungen dafür sind Zuverlässigkeit, Offenheit und Teamfähigkeit.

Die SchülerScouts werden wie schon in den letzten Jahren von Meike Braun auf der Treibstraße 8 in Langenfeld vorab gecoacht und betreut. Die Termine für die verpflichtenden Coachings sind der 04. und 25.April jeweils von 15.00 bis 16.30Uhr. Wer mitmachen will, muss eine E-Mail an Meike Braun kontakt@treibstrasse8.de schicken, die folgende Angaben beinhaltet: Vor-& Nachname, Adresse, Telefonnummer, Alter und Schule. Es sind nur 10 Plätze zu vergeben!

011
Die Schülerscouts der BOB2016